INFOS zum Coronavirus

Aufgrund der derzeitigen Lage und der Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung kommt es, wie bei anderen sozial-medizinischen Einrichtungen auch, zu Änderungen bei Angeboten und Öffnungszeiten in der Suchthilfe Wien.

Die Suchthilfe Wien erklärt sich solidarisch betreffend der Reduktion der Verbreitung von Covid-19. Sie bündelt ihre verfügbaren Kräfte, um die primären Gesundheitseinrichtungen und den öffentlichen Raum zu entlasten.

Aufsuchende Notversorgung

Für Menschen, die auf kontinuierliche Medikamenteneinnahme angewiesen sind oder Safer-Use-Material benötigen und ihre Unterkunft (Quarantäne, mögliche COVID-19 Erkrankung) nicht verlassen können, stellt die Suchthilfe Wien eine Aufsuchende Notversorgung zur Verfügung.

Die Mitarbeiter*innen holen die Medikamente aus der Apotheke ab und liefern sie sowie bei Bedarf Safer-Use-Material zur*zum Patient*in nach Hause: Nach Eingehen der Anfrage (bis 11 Uhr vormittags) immer am darauf folgenden Tag.

Hotline: +43 1/4000-53626

Änderungen bei Einrichtungen

  • Das Ambulatorium Suchthilfe Wien ist geöffnet – uneingeschränkter Betrieb.
    Geänderte Öffnungszeiten aufgrund derzeitiger Lage (seit 1.4.2020)
    Bitte beachten Sie betreffend Anmeldeschluss die Angaben der Seite des Ambulatoriums.
  •  Jedmayer Tageszentrum: derzeit eingeschränkte Aufenthaltsmöglichkeit.
    Spritzentausch wie gehabt (24h).
    Beratung, Betreuung, Wohnen:
    Beratungs- & Betreuungsgespräch, betreutes Wohnen sowie Psychotherapie vor Ort möglich.
  • Die Jedmayer Notschlafstelle ist ganztägig ab 10 Uhr geöffnet.
  • Die Beratungsstelle Change ist geöffnet mit allen Angeboten, derzeit eingeschränkte Aufenthaltsmöglichkeit.
  • Das Regionale Kompetenzzentrum ist zu den regulären Öffnungszeiten erreichbar. Abklärungen werden persönlich vor Ort und per Videokonferenz durchgeführt, Maßnahmenpläne/Verlängerungen werden bearbeitet. Maßnahmenplanänderungen/Verlängerungen werden durchgehend bearbeitet. Im Bereich FÖBES werden die Maßnahmenpläne persönlich vor Ort oder telefonisch erstellt.
  • Im sozialökonomischen Betrieb Fix und Fertig gibt es derzeit keinen offenen Tagesbetrieb.
    Es werden jedeoch Transitarbeitskräfte und Tagesarbeitskräfte eingestellt.
    Die Soziale Arbeit betreut Klient*innen vor Ort und telefonisch.
    Bei Interesse an einem Arbeitsplatz wird gebeten vorher anzurufen: +43 1/8101303
  • Das Checkit! Team steht für Beratungen persönlich, online und telefonisch zur Verfügung.
    Informationen zu Drug Checking für Konsument*innen in der Checkit! Homebase.
    Informationen zu Drug Checking für Konsument*innen über kooperierende Apotheken.
  • Aufsuchende Notversorgung (siehe bitte oben)
  • Suchthilfe vor Ort: Angebot in den Einrichtungen uneingeschränkt, vorbehaltlich Änderungen bei den Träger*innen.

Bei allen noch bestehenden Angeboten sind Präventivmaßnahmen zur Vermeidung der Ansteckung mit Covid-19 / dem „Coronavirus“ oberste Priorität.

Wir bitten um Ihr Verständnis für die umfassenden Änderungen – im Sinne der Gesundheit aller Klient*innen, Adressat*innen und Mitarbeiter*innen der Suchthilfe Wien sowie der Wiener Gesamtbevölkerung.

Flyer: Bevor Sie unsere Einrichtung betreten

Flyer: Informationen zu COVID-19

20210125_Flyer_Informationen zu COVID-19

Stand: Jänner 2021

Infos zur Krankheit COVID-19 und dem Coronavirus. Der Flyer klärt Fragen wie:

  • Was ist das für ein Virus? Wer ist besonders gefährdet?
  • Wie kann ich mich davor schützen?
  • Was muss ich beachten, wenn ich illegalisierte Suchtmittel (i.v.) konsumiere?

Kampagne „Du bist wertvoll“

Hier können Sie die Plakate unserer Kampagne „Du bist wertvoll“ herunterladen.

„Abstand“ Plakat für den öffentlichen Raum

Die Dokumente wurden von den Mitarbeiter*innen der Suchthilfe Wien GmbH nach aktuellem Know-how entwickelt.
Die Suchthilfe Wien GmbH übernimmt keine Haftung.