Simona – Arbeitsanleiterin bei fix und fertig

Simona kommt eigentlich aus dem Tourismusbereich. In der Hotellerie hatte sie eine gute und verantwortungsvolle Position. Aber irgendwann hat sie nach einer anderen Tätigkeit gesucht. Der Job als Arbeitsanleiterin im Versand von fix und fertig gibt ihr Sinn und erfüllt sie, sagt Simona. “Dadurch hat sich meine komplett neue Welt geöffnet – der Sozialbereich in Wien.”

Sie fängt um 9 Uhr in der Früh an. Da werden die Aufträge bearbeitet und vorbereitet. Man rechnet aus, was alles benötigt wird, wie viele Arbeitskräfte gebraucht werden und wer welche Fähigkeiten mitbringt für welche Tätigkeit.

“Man freut sich über bekannte Gesichter, weil die Leute oft über lange Zeit zu uns in den Betrieb kommen. Aber man freut sich natürlich auch, wenn man sie nicht mehr sieht, weil sie einen dauerhaften Job gefunden haben“, sagt Simona. fix und fertig ist die Vorbereitung dafür. „Und die, die es (noch) nicht schaffen, denen bieten wir mit der Tätigkeit Stabilität und Struktur.“

Im Versandbereich wird kuvertiert, gefalzt, sortiert, gestapelt uvm. „Und wir müssen schauen, dass die Qualität auch passt. Beim Etikettieren braucht man beispielsweise vollste Konzentration. Das ist eine verantwortungsvolle und genaue Arbeit“, sagt Simona. Und wenn die ArbeiterInnen am Ende des Tages das geschafft haben, dann freuen sie sich und das macht Simona auch sehr glücklich, sagt sie.